Post

Liebe Britta, ich bin ähnlich begriffsstutzig wie du frech, ich habe beide Karten, habe sie aber anhand einer (jetzt doch falschen) Annahme der anderen Britta zugeordnet :)

Boaaah, bist du frech;)

😎😩😀😁👀☺️😳😂😄😳😍

Danke für beide Karten

Hier kann man übrigens raten, welche Karte, welches Motiv mir die (doch sehr liebe) Frau Tonari GLEICH 2x geschickt hat :)

Nah dran

Hin und wieder, wenn ich kein Bargeld für einen Salat habe, hole ich mir für einen kleinen Aufschlag Geld in einer fremden Bank. Und da bietet sich der Fürstenhof an, nicht nur wegen der Nähe, auch weil es optisch ein Genuss ist. Viele haben die Werbung gesehen (Nationalmannschaft Männer und Frauen)

  Drinnen waren vielleicht bisher die wenigsten, man kann durch den Haupteingang 
   
 Und sieht Stuck und großzügig Marmor

  Geht durch die öffentlichen Schalterhallen zu den Automaten, zum Hinterausgang raus unfrei Dean und David wieder rein. 
  Dort gibt es neben leckeren Salaten noch super nettes Personal
  So wird ne kurze Mittagspause zum netten Ausflug. Ach ja, ich werde von nichts und niemand gesponsert, ich verdiene durch meinen Beruf als IT-Frau und zahle selbst. Ich war vor 12 Uhr  dort, danach wird es proppenvoll…

Küchenglück

Mein Gott, es kann nur so sein, ich habe einen an der Klatsche. Ich bin nach einem 8 Stunden-Arbeitstag und 2h Autobahn glücklich, wenn ich danach Stunden über Stunden in der Küche stehe! Heute habe ich es aber auch auf die Spitze getrieben. Ich habe nicht nur aus den gestern gebackenen Biskuit-Böden ein “weltmeisterliches Törtchen” gemacht, ich habe dazu noch einen Marmorkuchen gebacken (für Töchterchen) und eine Bolognese-Soße gemacht. Das hat mich abgelenkt. Töchterchen hat heute den ersten Ferientag im Holidaypark verbracht, immer mal wieder zwischendurch Bescheid gegeben. Inzwischen werden die Nachrichten aber immer doller. Im Moment steht sie mit 5 anderen Teenagern in Mannheim (Zug hat 90 Minuten Verspätung), verpaßt den Anschluß in FFM und kommt dann gegen 2 Uhr hier an. Ich soll bei solchen Nachrichten schlafen und um 5 Uhr aufstehen. Haha.

Samstags

Samstag und Sonntag verbringe ich ungefähr soviel Zeit in der Küche wie an den anderen fünf Tagen. Morgens schon um halb Sieben wach ist es natürlich nicht wirklich ein Problem, den Lebensmitteleinkauf schon vor 10 Uhr abgeschlossen zu haben. Dann führt mich mein Weg meist in die Küche und ich mache so ausschweifende Aktionen, dass ich mich meist selbst an den Kopf fasse. Heute morgen war es erst das Anrühren von Marmorkuchen (mit etwas weißem Teig abgezweigt für einem Mini-Extra-Rührkuchen in einer winzigen Layerform). Dann Johannisbeer-Eis (Sahne und Früchte aufkochen, abkühlen lassen und ab in die Eismaschine). Nebenbei Bratkartoffeln, Schnitzel, Salat, Pilzpfanne. Und irgendwie gefühlt 1000 Teile zum Abspülen. Aber egal. Hunger und Gelüste wollen befriedigt werden. Und so kann ich jetzt nach dem Friseurbesuch schon mal eine kleine Leckerei vernaschen. Dem Backwahn sei dank (und die Familie freut sich über den Marmorkuchen).
2015-07-25 Frau Meinigkeiten und Johannisbeer-Eis-Rührkuchen

Wettbewerb 

Die Kollegen füllen ihre Karaffen 3x am Tag, Mist, ich bin noch bei 1x. Nebenbei bewegt man sich, der kostenlose Trinkwasseraufsprudelkühlapparat steht im EG, das sind 4Stockwerkex2 mehr pro Tag.

Übrigens, ich habe festgestellt, dass ich mehr Wasser trinke, wenn ich nicht aus einer Flasche trinke sondern mit einem Glas aus der Karaffe, vielleicht weil es so schön bling bling glitzert